en

Deutsch · English · Français · Italiano


Der Bio-QZ:   Substrate optimal aufbereiten

Home | Bio-QZ | Einsatzbereiche | In der Biogasanlage | Filme & Medien | Ihre Anfrage

  • Die neue Bio-QZ
    Generation
    Neues Design und zahlreiche Verbesserungen

Mehr Gasertrag durch richtige Substrataufbereitung

Um eine stabile Prozessbiologie im Fermenter zu erreichen, kommt der vorherigen Aufbereitung der Eingangsstoffe eine immer größere Bedeutung zu. Der Grund liegt auf der Hand: Wird die Biomasse richtig vorbehandelt, kann sie im Fermenter schneller und effizienter abgebaut werden. Die Anlage läuft stabiler. Die Gärzeit verringert sich. Der Gasertrag steigt.

Der Bio-QZ wurde für diese Aufgabe konzipiert. Das Funktionsprinzip zeigt uns die Natur. Ähnlich wie das wiederkäuende Rind zerfasert der Bio-QZ die Eingangsstoffe, anstatt sie zu zerschneiden. Rotierende Ketten in der Maschine brechen die Zellstruktur in Sekundenschnelle auf und stellen so ein homogenes Substrat mit großer Oberfläche her.

Die Angriffsfläche für die Bakterien wird folglich erhöht. Das Substrat ist quasi mundgerecht für die Bakterienstämme aufbereitet. Diese können im Fermenter nun schnell und effektiv mit der Zersetzung beginnen.


Die neue Bio-QZ-Generation: Vielseitig, effektiv und robust in der Substrataufbereitung

Die neue Bio-QZ-Generation gibt es jetzt im modernen, kompakten und zugleich stabilen Design in den Größen 900 mm, 1200 mm und 1600 mm. Das Hauptaugenmerk wurde auf die Verbesserung der Wartungsfreundlichkeit gelegt. Neben einer deutlichen Vergrößerung der Wartungsöffnung ist nun auch der Zugang zu Austrag, Riemen und Riemenscheiben stark vereinfacht. Zudem sind die Verschleißplatten im Inneren der Maschine einfacher austauschbar. Die weiter verbesserte Austragsgeometrie begünstigt einen störungsfreien Materialdurchlauf ohne Verstopfungen. Gleichzeitig wurde zum Schutz der Maschine das Dichtungssystem weiter verbessert.


Kompaktes Design
Schwenkbare Austragsabdeckung
Verbesserte Dichtung
Unterschiedliche Werkzeuge

> zu den Einsatzbereichen
> zu den Prozess-Vorteilen
> der Bio-QZ in Aktion


Highlights der neuen Bio-QZ-Generation

  • Große Wartungsöffnung
  • Schwenkbare Austragsabdeckung
  • Kompaktes Design
  • Einfacher Wechsel der Verschleißplatten
  • Optimierter Auslass und gebogener Schieber zur Vermeidung von Verstopfungen
  • Neue, verbesserte Dichtung
  • Kompaktere Lagereinheit
  • Unterschiedliche Beschleunigungs- und Zerkleinerungswerkzeuge je nach Material
  • Weitere Upgrades für höhere Standzeiten möglich

Die unterschiedlichen Maschinengrößen im Überblick


Maschinengröße Antriebsleistung
Bio-QZ 900 55/75 kW
Bio-QZ 1200 75/90 kW
Bio-QZ 1600 132/160 kW

Hier finden Sie uns

© 2016 ANDRITZ MeWa GmbH | www.andritz.com/mewa
KONTAKT | IMPRESSUM